POLSTER DAY 2015

  • 1.200 Schüler besuchten die oberfränkischen Postermöbelhersteller Coburg. Volles Haus bei den oberfränkischen Polstermöbelherstellern: Rund 1.200 Schüler statteten am „POLSTER DAY“ am 5. + 6. März 2015 den teilnehmenden Unternehmen in Oberfranken einen Besuch ab. „Die Resonanz war so groß, dass wir sogar mehrere Schulen auf nächstes Jahr vertrösten mussten“, so Christian Dahm, Geschäftsführer des Verbandes der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern/Thüringen.

    Die Schülerinnen und Schüler lernten in den Unternehmen alles Wichtige rund um die Herstellung hochwertiger Polstermöbel kennen. „Sie waren begeistert, dass sie einzelne Arbeitsschritte wie zum Beispiel Nähen oder Tackern selbst ausprobieren konnten. Bei uns haben sich aus einer Klasse gleich vier Schüler zum Praktikum angemeldet“, berichtet Bernd Dahm, Geschäftsführer des Unternehmens Koinor.

  • Ähnliches konnte die Firma Arco vermelden, in der den Schülern unter anderem eine Führung durch die Produktion angeboten wurde. Dazu eine Teilnehmerin: „Es war einfach toll, dass wir Stoff- und Lederreste mitnehmen durften, um uns Taschen oder Kissen zu nähen.“ Frank Starklauf, Marketingleiter der Firma FM Munzer, weiß ebenfalls Positives zu berichten: „Wir waren mit der Resonanz und dem Interesse seitens der Jugendlichen mehr als zufrieden. Die Jugendlichen und ihre Lehrer haben auf uns einen sehr interessierten und positiven Eindruck hinterlassen. Wir glauben sogar, dass wir ein paar Bewerbungen bekommen werden – was natürlich sehr erfreulich wäre.“

    Der „POLSTER DAY“ dient der Gewinnung von neuen Fachkräften für die Oberfränkische Polstermöbelindustrie. „Der Erfolg unserer diesjährigen Ausbildungsinitiative gibt uns Recht. Ich bin gespannt, wie viele Jugendliche, die uns besucht haben, einen abwechslungsreichen Ausbildungsberuf in unserer interessanten Branche wählen werden“, schließt Christian Dahm.

POLSTERDAY in Bildern